Das 

MAFFIN-Team

Dr. Ulrike Basten   -   Studienleitung

ist Expertin für interindividuelle Unterschiede. Sie erforscht, wie Unterschiede in der Art und Weise, wie wir Informationen aus unserer Umwelt verarbeiten, sich auf unser psychisches Befinden auswirken. 

Rebecca Mayer M.Sc.

ist Doktorandin im Projekt und interessiert sich besonders dafür, wie sich die Gehirne von Menschen beim Treffen von Entscheidungen unterscheiden. Als Datenenthusiastin widmet sie sich mit Freude der statistischen Auswertung der verschiedenen MAFFIN-Teilstudien.

Isabelle Ehrlich B.Sc.

Wenn sie nicht den Tennisschläger schwingt, unterstützt sie MAFFIN-EvA von der Programmierung bis zur Datenauswertung. 

Caroline Gruler

interessiert sich für die Erlebens- und Verhaltensunterschiede zwischen Menschen und dafür, wie diese mit Unterschieden im Gehirn zusammenhängen. Außerdem macht sie gerne allerlei Zeichnungen für die  
MAFFIN-Projekte. 

Zehra Güngör

findet vor allem die Arbeit mit hirnbildgebenden Verfahren spannend. Privat liest sie gern alles zwischen J. K. Rowling und Rumi.

Eva Heide B.Sc.

ist seit 2016 im Team und hat hier bereits ihre Bachelorarbeit geschrieben. Privat interessiert sie sich vorrangig für akustische Reize, bei uns ist sie Expertin für visuelle Suchaufgaben.

Elena Heim

arbeitet bei uns an ihrer Bachelorarbeit und interessiert sich für die Anatomie und Funktionsweise des Gehirns. Wenn sie gerade keine MRT-Messung betreut, plant sie ihre Weltreise.

Krystyna Kotthaus B.Sc.

arbeitet im Rahmen ihres Forschungsmoduls im MAFFIN-Projekt mit. Nebenbei interessiert sie sich vor allem für Säuglingsforschung und die neuronalen Grundlagen von Resilienz im Kindes- und Jugendalter. 

Kathrin Molsberger B.Sc.

interessiert sich für die Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten von Menschen in schwierigen Lebenssituationen und mit belastenden Vorerfahrungen. Sie möchte nach dem Studium therapeutisch arbeiten.

Tilmann Morlang B.Sc.

hat seine Bachelorarbeit über die ersten Daten des MAFFIN-Projekts geschrieben. Sein musikalisches Talent zeigt sich nicht nur beim Schlagzeugspielen, sondern auch in spontanen Gesangseinlagen während unserer Teamsitzungen.

Rebekka Weygandt

ist gerne in der Natur unterwegs. Im Studium faszinieren sie besonders die neuronalen Grundlagen unseres Verhaltens. Außerdem ist sie gerne im Kontakt mit anderen Menschen.

Ehemalige Mitarbeiter/innen

Leah Kumle